Bodywork by Theres Maibach ATSI Bodywork by Theres Maibach
Bodywork by Theres Maibach

ATSI: Behandlungsablauf

Schnupperbehandlung

Wer sich für die ATSI-Behandlungsserie interessiert, kann vorgängig eine 1,5-stündige Schnupperbehandlung machen. Behandelt werden dabei die sogenannten Seitenlinien, welche sich besonders eignen, um die Wirkung von ATSI zu erfahren. Aufgrund dieser Erfahrung sollte es möglich sein, sich für die gesamte Behandlungsserie zu entscheiden und nachhaltig in die eigene Gesundheit zu ivestieren.

Behandlungsablauf

Eine ATSI-Serie umfasst 12 Behandlungen, in deren Verlauf alle Faszienzüge in ihren verschieden tiefen Schichten durchbehandelt werden. Idealerweise finden die Behandlungen im Abstand von etwa zwei Wochen statt. Mehr als ein Monat sollte nicht zwischen zwei Behandlungen liegen. Die Serie gliedert sich in drei Phasen, welche aus jeweils vier miteinander zusammenhängenden Behandlungen bestehen.

Behandlungen 1 - 4: ”Verpackung lösen”

In den ersten vier Behandlungen werden die oberflächliche Frontallinie, oberflächliche Rückenlinie, die Seitenlinien und die Spirallinie behandelt. Grundsätzlich dienen diese vier Behandlungen dazu, die „Verpackung zu lösen“ und so Zugang zu den tiefer gelegenen Körperstrukturen zu schaffen.

Behandlung 1:

Oberflächliche

Frontallinie

Hallo
Home Home Über mich Über mich Strukturelle Integration Strukturelle Integration Fix-it Fix-it Methoden Methoden Preis Preis Kontakt Kontakt
Behandlung 2: Oberflächliche Rücklinie

Behandlung 3:

Seitenlinie

Behandlung 4:

Spirallinie

Behandlungen 5 - 8: ”Im Innern ausgleichen”

In den nächsten vier Behandlungen wird die tiefe Frontallinie behandelt. Diese umfasst auch Kopf, Nacken mit Kaumuskulatur, Nase und Schluckmuskulatur. Diese Phase dient dazu, die tief im Körperinnern gelegenen Strukturen in Ausgleich zu den oberflächlichen zu bringen.

Behandlungen 9 - 12: ”Zusammenführen und stabilisieren”

Die letzten vier Behandlungen sind wichtig, um die behandelten Strukturen in Balance zu bringen und die neugewonnene Beweglichkeit nachhaltig zu stabilisieren. Dabei ist das Zusammenspiel der Extremitäten mit dem Rumpf von zentraler Bedeutung. In dieser Phase wird nicht so streng nach Schema gearbeitet wie während den ersten acht Behandlungen, sondern stark auf individuelle Gegebenheiten eingegangen. Jetzt werden auch die Armlinien und die funktionelle Linie miteinbezogen.  
Behandlungen 5, 6, 7 + 8: Tiefe Frontallinie 5: untere tiefe Frontallinie 6: zentrale tiefe Frontallinie 7: tiefe Rückenlinie 8: Kopf über obere tiefe     Frontallinie platzieren              

Behandlungen 9, 10 + 12:          

Integration aller Linien in der Funktion  

            
Behandlung 11:           Armlinien